Fahrzeugkunde der Jugendfeuerwehr am 10. April 2013

IMG-20130411-WA0000-kAm 10. April trafen wir uns zum Thema Fahrzeugkunde. Gleich zu Beginn wurden wir in zwei Gruppen aufgeteilt, die aus jüngeren und älteren Jugendlichen bestand. Stationen waren das Hilfeleistungslöschfahrzeug (HLF) und das Löschgruppenfahrzeug (LF). Das sind die Fahrzeuge mit denen wir  Jugendliche am meisten zu tun haben.

Am LF wurde uns das wichtigste Material für Jugendfeuerwehr Übungen gezeigt. Dazu wurde ein Geräteraum im Fahrzeug genau angeschaut. Vom Ausbilder wurden wir dann gefragt, mit welchen Geräten wir arbeiten, wie zum Beispiel das Hohlstrahlrohr das wir in den Geräteräumen 3 und 4 wieder finden. Nachdem alle Geräteräume und der Mannschaftsraum durchgenommen wurden, mussten wir hinter dem Fahrzeug antreten. Unser Ausbilder ließ uns dann in diesen selbst ausgesuchten Positionen im Fahrzeug aufsitzen. Denn jeder Trupp hat seinen bestimmten Platz im Fahrzeug. Nachdem alle richtig saßen, wurden unsere Positionen geändert. Jetzt mussten wir im Trupp ein bestimmtes Gerät aus dem Fahrzeug holen. Der Wassertrupp sollte einen DIN Unterflurhydrant holen, der Schlauchtrupp einen B-Schlauch, der Angriffstrupp ein Hohlstrahlrohr und der Melder eine Handlampe. Nachdem alle ihre Gegenstände geholt hatten, musste gesagt werden, in welchem Geräteraum das Gerät zu finden ist und wie oft das Gerät im Fahrzeug zu finden ist. Nach drei weiteren Aufgaben wurden die Stationen getauscht.

Beim HLF trafen wir uns in der Fahrzeugkabine. Dort wurden als erstes die Details zum Fahrzeug erklärt. Dabei erfuhren wir, dass die Plätze des Schlauchtrupps und des Wassertrupps im HLF an einer anderen Stelle sind wie die im LF. Doch diesen Unterschied berücksichtigen wir in unseren Übungen nicht und gehen nach der Sitzordnung des LFs. Hier wurden uns neben den wichtigsten Geräten noch weitere Geräte gezeigt wie das Hydraulische Rettungsset bestehend aus Schere und Spreizer oder die Rettungszylinder. Nachdem wir auch an diesem Fahrzeug alle Geräteräume durch hatten, wurden wir in Trupps eingeteilt. Dabei musste jeder Trupp aufzählen, mit welchen Gegenständen er sich bei der Übung ausrüstet.

Das Ziel am Ende einer Fahrzeugkunde ist zu Wissen, in welchem Geräteraum welches Gerät zu finden ist. So können die Übungen schneller durchgeführt werden und wir müssen nicht jedes Mal unseren Gruppenführer oder Maschinisten fragen, wo wir welches Gerät finden.

Text und Fotos: Melanie - Jugendfeuerwehr Asperg

Letzte Einsätze

Wir suchen Dich

Suche

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok