Freiwillige Feuerwehr Asperg nimmt in Lure am 111. Feuerwehrkongress des Départements Haute-Saône teil

GSZ Lure 02

Am Samstag, dem 28. September 2019, waren 24 Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Asperg in der französischen Partnerschaftsstadt Lure zu Gast, um am dort ausgerichteten 111. Feuerwehrkongress des Départements Haute-Saône teilzunehmen.

Die Französische Republik ist in 101 Départements unterteilt. Das Département Haute-Saône liegt im Osten von Frankreich in der Region Bourgogne-Franche-Comté. Lure ist mit mehr als 8200 Einwohnern eine der bevölkerungsreichsten Gemeinden des Départements Haute-Saône. Die Hauptstadt (Präfektur) von Haute Saône ist Vesoul. Die Feuerwehrvereinigung des Départements Haute-Saône wird mit „SDIS 70“ abgekürzt. SDIS („service départemental d'incendie et de secours“) bezeichnet den amtlichen Feuerwehr- und Rettungsdienst; 70 ist die Ordnungsnummer des Départements Haute-Saône.

Die Städtepartnerschaft zwischen Asperg und Lure besteht seit 1967. Seitdem verbindet ebenfalls die Feuerwehren Asperg und Lure eine besondere Freundschaft. Seit bereits mehr als 15 Jahren besuchen sich die Angehörigen der beiden Feuerwehren im jährlichen Turnus, tauschen sich über länderspezifische Entwicklungen und Innovationen der Feuerwehrmittel sowie -taktiken aus und festigen die deutsch-französische Freundschaft. Als Höhepunkte der gelebten Kooperation fanden 2016 und 2018 vor der Asperger Bevölkerung gemeinsame Schauübungen mit gemischten Trupps aus den Feuerwehren Asperg und Lure statt, bei welchen die Übungsziele trotz sprachlicher Barrieren reibungslos erreicht werden konnten.

In den französischen Départements findet jährlich in wechselnden Gemeinden jeweils ein Feuerwehrkongress statt. Diese feierlichen Zeremonien dienen insbesondere der Ehrung herausragender Feuerwehrangehöriger und symbolisieren den Zusammenhalt sowie die Solidarität der Feuerwehren. Die ausrichtende örtliche Feuerwehr hat dabei als Veranstalter die Möglichkeit, sich vor dem Département und der Bevölkerung zu präsentieren.

Der 111. Kongress des SDIS 70 wurde in diesem Jahr – nach rund 20 Jahren – zum zweiten Mal in Lure ausgerichtet. Dabei war es das erste Mal, dass eine französische Gemeinde des Départements die Feuerwehr der Partnerstadt dazu eingeladen hat, am Feuerwehrkongress aktiv teilzunehmen.

Das Rahmenprogramm des 111. Feuerwehrkongresses begann am 28. September 2019 um 13:30 Uhr mit einer Ausstellung diverser Feuerwehr- und Rettungsdienstfahrzeuge von Haute-Saône, bei welcher zudem die Feuerwehr Asperg die Fahrzeuge des eigenen Gefahrstoffzugs präsentierte. Zum Auftakt der offiziellen Zeremonie traten ab 15:30 Uhr rund 700 Angehörige der teilnehmenden Feuerwehren, darunter auch die Asperger Feuerwehrmitglieder, zu Staatsehren auf dem Lurer Festgelände an. Der stellvertretende Départementleiter von Haute-Saône, Ralph Jeser, begrüßte zu Beginn die Feuerwehrangehörigen bei einem Marsch über den Festplatz und führte eine Vorprüfung der Parade durch. Daraufhin wurde feierlich die Frankreich-Flagge gehisst und die französische Nationalhymne gespielt. Es folgte ein Salut und die Überprüfung der angetretenen Truppen durch den Präfekten von Haute-Saône, Ziad Khoury, durch den Bürgermeister von Lure, Eric Houlley, durch den Präsidenten des Départementrates, Yves Krattinger, durch den Präsidenten des SDIS 70, Richard Verguet, und durch den Direktor des SDIS 70, Fabrice Tailhardat. Anschließend wurde die Flagge des Départements Haute-Saône von einer Delegation aus Saint Loup, als Organisator des Feuerwehrkongresses von 2018, an eine Lurer Delegation übergeben. Danach fanden die Ehrungen verdienter Feuerwehrangehöriger der Einsatzabteilungen des gesamten Départements Haute-Saône statt. In Frankreich entspricht die Ausbildung der Jugendfeuerwehr bereits einer Grundausbildung, welche unter bestimmten Voraussetzungen als Ausbildung zur aktiven Einsatzkraft anerkannt werden kann. Beim Feuerwehrkongress in Lure erhielten 50 Mitglieder der Jugendfeuerwehr ein solches Ausbildungszertifikat. Außerdem wurden elf Athleten der Sportgruppen der Feuerwehren, die im Laufe des Jahres herausragende Leistungen erbrachten, mit einer Trophäe ausgezeichnet. Es folgten die offiziellen Reden des Bürgermeisters von Lure, des Präsidenten der Feuerwehrvereinigung des Départements Haute-Saône, des Präsidenten des Départementrates und des Präfekten von Haute-Saône. Beendet wurde die Zeremonie im Zeichen der Disziplin mit einem Marsch aller Feuerwehrangehörigen durch das Stadtzentrum von Lure, an welchem ebenfalls die Asperger Feuerwehrkräfte teilnahmen. Die Feuerwehrfahrzeuge, welche zuvor ausgestellt worden waren, bildeten den Abschluss des Umzugs. Zahlreiche Zuschauer verfolgten applaudierend die Parade.

Gegen 18:30 Uhr präsentierte sich die Feuerwehr Asperg mit dem Einsatz eines Hochdruck-Leck-Dicht-Systems bei einer Gefahrgutübung der interessierten Bevölkerung und den französischen Feuerwehrkameraden. Die Jugendfeuerwehr von Lure führte im Anschluss ebenfalls eine Schauübung durch.  

Bei der abendlichen Feier im Festzelt kamen bei einer gemeinsamen Mahlzeit und einem Unterhaltungsprogramm mehr als 1100 Personen in geselliger Atmosphäre zusammen. Während der Veranstaltung übergaben der Kommandant der Feuerwehr Asperg, Stefan Fritz, und sein Stellvertreter, Michael Dahm, unter anderem eine handgeschnitzte Figur des heiligen Sankt Florian an den Lurer Feuerwehrkommandanten Hervé Lecomte als Dank für die außerordentliche Gastfreundschaft. Den Ausklang fand die Veranstaltung bei einem Feuerwerk, das um 23:00 Uhr vom Lycée Georges Colomb de Lure aus abgefeuert wurde.

Bericht: Freiwillige Feuerwehr Asperg

 

Letzte Einsätze

Wir suchen Dich

Suche

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.